Die Vielfalt der Kunst

Abteilung für Bildende Kunst
an der Kölner Schule für Kunsttherapie

 

Teilnahmevoraussetzung

Alle an einer Zusammenarbeit Interessierten sind herzlich eingeladen; es zählt einzig und
allein die Bereitschaft, sich auf die abenteuerliche Reise in kreative Prozesse zu begeben, zu improvisieren, zu finden.


Themenschwerpunkte

1.
Keinen Tag ohne Linie
Thematisiert werden die verschiedensten
Zeichentechniken sowohl in Form abstrakter Aktionen, als auch als Prozesse der Einfühlung in Raum, Licht, konkrete Form des Gegenständlichen und des Organischen.

2.
Die Kraft der Farben
Farben sind Energien, sie verbinden uns mit dem Kosmos. Farben sind die Brücke zum Erkennen hinüber; sie gestalten das, was wir unsere
Umwelt nennen. Farben interagieren, und wir lernen die Gesetzmässigkeiten ihrer Wirkungen, ihrer Kontraste und ihrer Musikalität.

3.
Kunst und Magie
Picasso wurde von verschiedenen Perspektiven aus als ein „Trickster“ tituliert, als ein Taschenspieler, Gaukler, als ein Harlekin - aber auch als ein Tiermensch. Was meint das alles?
Das gemeinsame Feld der Kunst und des Zaubers ist unausschöpflich, es nimmt uns den Atem und macht etwas sichtbar, was nicht sagbar ist.

4.
Der menschliche Körper
Aktzeichnung, Bildnis und Portrait beschäftigen sich mit dem Mit-Menschen, mit dem
Anderen, mit dem Du. Diese Kunstformen
bedingen die Einfühlung und die Resonanz.
Das Arbeiten mit Modellen schafft eine Atmos-phäre intensiver Zusammenarbeit, geteilter
Aufmerksamkeit und Reflexion. Das Anliegen ist hier das Erkunden des Expressiven, des ganz persönlichen Sich-Einbeziehens.

5.
Kaltnadel-Radierungen als
figuratives Schaffen
Wir erlernen das Radieren mit der Kaltnadel auf Zinkplatten. Eine professionelle Druckerpresse befindet sich im Hause, so dass dieses sehr hand-werksbetonte Arbeiten jederzeit möglich ist.
Diese Technik als Fortführung des figurativen
Schaffens zu betrachten „liegt auf der Hand“.

6.
Bildtheorien
Die rein künstlerische Arbeit begleitend, biete ich bei genügendem Interesse Seminare an, in denen wir, auf theoretischen, kunsthistorischen und philosophischen Ebenen ins Gespräch kommen. Das Miteinander-Verwobensein verschiedener Kunstformen – Literatur, Musik, Drama, Tanz etc.– kann für unser Lernen, für unser Verständnis wichtig werden.


Zusätzliche Angebote

Ausstellungsbesuche
Der Gang durch eine Ausstellung – in Museen, Galerien, Ateliers – ist jeweils mit einer Führung verbunden.

Einführung in die Kunstgeschichte
Eine Abendveranstaltung mit Kunstbetrachtung und Gespräch befasst sich mit Archaik,  Religion Moderne und der aktuellen Epoche in der Kunst.

Die Kosten für die zusätzlichen Veranstaltungen richten sich nach genauer Art, dem Aufwand, Fahrt und Eintritt, bzw. der Anzahl der Teilnehmer.


Leitung

Rolf Schanko
Bildender Künstler, Kunstakademie Düsseldorf; Meisterschüler 1978; Mitglied im Westdeutschen Künstlerbund; Lehrtherapeut an der Kölner Schule für Kunsttherapie; Mitglied der Gesellschaft für Neue Phänomenologie, Universität Rostock; Dozent an der Sigmund Freud Privat-Universität Wien/Berlin; Counselor am Institut für Humanistische Psychologie (John Brinkley Akademie).

 

Es werden zwei fortlaufende
Gruppen angeboten:

Die Dienstagsgruppe findet zweimal monatlich statt über eine Dauer von 5 Monaten
(10 Veranstaltungen) 18-21 Uhr, 130 € monatlich, Teilnehmerzahl: min. 5, max. 11.
Die Samstagsgruppe findet zweimal monatlich statt über eine Dauer von 5 Monaten
(10 Veranstaltungen) 10-16 Uhr, 190 € monatlich, Teilnehmerzahl: min. 5, max. 11.

Neben den fortlaufenden Gruppen gibt es die Möglichkeit, einzelne der sechs oben aufgeführten Themenbereiche zu wählen.
Termine werden in Absprache mit den Teilnehmern gemacht.
Teilnehmerzahl: min. 5,
75 € für einen dreistündigen Abendtermin,
110 € für einen sechsstündigen Tagestermin.


Anmeldung und Information

Rolf Schanko
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0163-4718130

Hier können Sie das Angebot als Flyer herunterladen: Die Vielfalt der Kunst