Offene Seminare

schanko

Es werden regelmäßig offene Seminare angeboten, an denen sowohl die AusbildungsteilnehmerInnen als auch extern Interessierte teilnehmen können.

16./17. Juni 2018

Karin Struhs-Wehr

Psychodiagnostik

Psychische Störungen erkennen und hilfreich damit umgehen

 

– Die psychische Entwicklung des Menschen mit ihren sensiblen Phasen

– Entwicklung von Neurosen, Psychosen und Persönlichkeitsstörungen

– Typische Verhaltens- und Beziehungsmuster in der therapeutischen Beziehung als Ausdruck von Störungsbildern

– Ansätze für einen Umgang mit diesen Mustern durch die Arbeit mit eigenen Fällen

– Übertragung und Gegenübertragung

– Psychische Krisen erkennen

– Ressourcenorientiere Methoden für die Unterstützung in Krisensituationen

 

Methoden:

Wir arbeiten mit theoretischen Inputs, kreativen Medien, Rollenspielen und eigenen Fällen.

 

Seminarkosten: 150 €

Teilnehmerzahl: 20

Sa. 10.00 bis 18.00 Uhr, So. 10.00 bis 16.00 Uhr

 

Karin Struhs-Wehr

Dipl. Psychologin

Psychologische Psychotherapeutin

Organisationsberaterin

Coach, Mentor Coach

Trainerin

 

Weiterbildungen:

– Tiefenpsycholog. fundierte Psychotherapie

– Gestalttherapie

– Systemische Therapie

– Hypnotherapie

–Tiefenpsycholog . fundierter Körperpsychotherapie

– Pesso – Psychotherapie

– Organisationsentwicklung (Trigon)

– Coaching (Trigon)

 

Arbeitsschwerpunkte:

– Psychotherapie

– Coaching

– Supervision

– Betriebliches Gesundheitsmanagement / Gesundheitsförderung

 

 

21. April 2018

Heinfried Duncker

Die vorsprachliche frühkindliche Entwicklung aus Sicht der französischen Psychoanalyse.

Konsequenzen für das Verständnis von Salutogenese, Pathologie, Therapieverständnis und -angebote und die Dynamik menschlicher Gewalt zwischen Konstruktivität und Destruktivität.“

Das Seminar wird sich zunächst mit den Theorien zur frühkindlichen vorsprachlichen Entwicklung befassen, die durch die französische Psychoanalyse, insbesondere Lacan und Klein, wesentlich geprägt wurden. Es wird sich natürlich damit auseinandersetzen, in welcher Zeit diese Ideen entwickelt wurden und zu welchen Konsequenzen sie im Bereich der psychiatrischen und psychotherapeutischen Praxis geführt haben. Außerdem wird es einen Einblick in die Verbindung zwischen diesen Entwicklungsschritten und den mit den Störungen dieser Entwicklung verbundenen Krankheitsbildern geben. Ein besonderer Aspekt wird auch die Verbindung betreffen, die zwischen diesen Entwicklungsschritten bestehen und sich mit den Fragen der Gewalt, ihrer Überwindung bzw. ihres regressiven Wiederauftauchens bestehen. Aus diesen Überlegungen ergeben sich auch praktische Aspekte, die insbesondere die konkrete Ausgestaltung des therapeutischen Raumes betreffen.

 

22. September 2018

Nach der theoretischen Erörterung soll in einem zweiten Schritt die Möglichkeit bestehen, diese Praxisorientierung auch handlungsorientiert zu diskutieren. Diese Möglichkeit würde in dem zweiten Seminar angeboten, wenn seitens der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Bedarf und der Wunsch nach diesem handlungsorientierten und praxisorientierten Bereich bestehen oder auftauchen.

 

Seminarkosten: 75,-- € pro. Tag

Teilnehmerzahl: 20

Sa. 10.00 bis 17.00 Uhr

 

Heinfried Duncker

Prof. Dr., Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie/Psychoanalyse